Ausstellung Roland Fischer – Fotografie

Ein weiterer früher Themenschwerpunkt von Roland Fischer bilden große, fast räumliche Portraits von Menschen. Diese nahm er mit der Großbildkamera zu einer Zeit auf, als es noch keine digitalen Bildbearbeitungsmöglichkeiten gab. Die Realisierung der frontal in Szene gesetzten Portraits war mit enormem Aufwand wie Aufbauten zur Lichtsteuerung und ­präziser Steuerung der Bildausschnitte verbunden. Wie bei den Werkserien „Los Angeles Portraits“ und „Chinese Pool Portraits“: statuarische Nahaufnahmen amerikanischer oder asiatischer Frauen, die bis zu den Schultern in stillem Wasser stehen. Den überlebensgroßen Büsten ist ein ruhiger, konzentrierter und wacher Ausdruck eigen. Auch bei der Werkserie „Nuns and Monks“ – der ersten konzeptionellen Serie des Künstlers – konzentrierte er sich auf die ­Gesichter von Nonnen und Mönchen in ihren schlichten schwarzen und weißen Ordenstrachten.